Skip to main content

Soziales Engagement von Compuserv

Wir übernehmen weltweit soziale Verantwortung

Nicht allen Menschen geht es so gut wie uns. Gerade Kinder gehören dann zu den großen Verlierern; dieses nicht nur in der 3. Welt, sondern auch bei uns in Deutschland. Deshalb setzen wir bei unseren nationalen und internationalen Spenden einen besonderen Schwerpunkt darauf, Kinder zu unterstützen. Hierbei liegt uns die Bildung der Kinder besonders am Herzen, weil wir überzeugt davon sind, dass eine gute Bildung die Voraussetzung dafür ist, aus diesem "Teufelskreislauf" der Armut zu entkommen.

Ein besonderes Anliegen sind uns unsere insgesamt 13 Patenkinder, die weltweit verstreut leben.

Wir denken, dass es für diese Kinder außer der Sachleistung, die sie im Rahmen der Patenschaft erhalten, wichtig ist, zu wissen: Im fernen Deutschland gibt es Menschen, die an uns denken und uns unterstützen. Darum halten wir auch aktiv Kontakt zu diesen Kindern, in dem wir ihnen regelmäßig Briefe, Bilder und kleine Geschenke schicken.

Dieses "Projekt" betreuen unsere Auszubildenden. Sich über diese Aufgabe konkret mit der Lebenswirklichkeit der Kinder in der 3. Welt auseinander zu setzen, gibt auch diesen jungen Menschen hier in Deutschland wichtige Denkanstöße.

Dass wir mit unserem Denken richtig liegen, zeigen eindrucksvoll liebevoll gestaltete Briefe, Zeichnungen und Bilder, die wir in regelmäßigen Abständen von unseren Patenkindern erhalten und in unserer Zentrale aushängen. Sowohl unsere Kunden als auch unsere Mitarbeiter schauen sich diese Informationen gerne an und finden unser Engagement toll.

Das sind unsere Patenkinder der Organisation Plan International

Die internationale Kinderhilfsorganisation ist in den unterschiedlichsten Entwicklungsländern tätig und macht sich für Kinderrechte stark. Sie steht Kindern und deren Familien zur Seite – unabhängig von Volkszugehörigkeit, Konfession und politischen Verhältnissen und hilft, wo große Not herrscht. Das Ziel ist, die Lebensumstände und das Lebensumfeld in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Einkommen dauerhaft zu verbessern. Mit unseren Patenschaften fördern wir hier nicht nur das Kind, sondern auch Projekte in der nahen Umgebung wie z. B. den Bau von Brunnen, Schulen oder auch Gesundheitsaufklärung.
Mehr Informationen über Plan International

<strong>Nguyen
Thi Anh Nhi</strong>
Vietnam
<strong>Arnaldo
Figueredo</strong>
Paraguay
<strong>Endo
Nubatonis</strong>
Indonesien
<strong>Abdoulaye
Kone</strong>
Mali
<strong>Denilson Daniel
Hernandez M.</strong>
Honduras
<strong>Denilson Tilman
Exposto</strong>
Timor Leste
<strong>Santos
Jimenez Talavera</strong>
Nicaragua
<strong>Adulai
Balde</strong>
Guinea-Bissau
<strong>Gracious
Kanyinji</strong>
Malawi
<strong>Rajendra</strong>
Indien

Das sind unsere Patenkinder der Organisation Diospi Suyana

Der Name der Organisation bedeutet in der Sprache der Quechua-Indianer in Peru „Hoffnung in Gott“. Es betitelt ein Missionsspital und mittlerweile auch eine Schule in Südperu. Die Wuppertaler Familie Bigalke – die wir kennen und schätzen – lebt seit 2014 in Peru und leitet diese seit der Schulgründung im gleichen Jahr. Als Paten übernehmen wir das Schulgeld und möchten damit den Kindern der Volksgruppe der Quechua eine solide Bildung und später den Zugang zu Universitäten des Landes ermöglichen. In beeindruckender Weise setzt sich das deutsche Lehrerehepaar persönlich und ganz direkt für die Menschen in den Anden ein. Auch hier erhalten wir regelmäßig Fotos und Briefe unserer Patenkinder.
Mehr Informationen über Diospi Suyana

<strong>Jens David
Cuellar Roque</strong>
Peru
<strong>Fiorela
Rios Wachaca</strong>
Peru
Logo der MARXBÖHMER Werbeagentur // Internetagentur